Praxis

 

 

Montagebeispiel eines professionellen Breitbandnetzes

 

 


Ausreichend dimensionierte Parabolantennen sichern den Empfang auch bei schlechten Witterungsbedingungen.
Auf Wunsch werden die Antennen in Gebieten mit häufigem Schneefall mit einer Antennenheizung bestückt.
Die Halterungen sind für große Windlasten ausgelegt um auch schweren Witterungsbedingungen standzuhalten.

 

 

 

 





Die Aufbereitungsanlage (Kopfstelle) ist das Herzstück der Anlage.
Hier werden die Programme in die Verteilung eingespeist und an die einzelnen Teilnehmer weitergeleitet.
Nutzbar für die Übertragung von digitalen und analogen TV und Radioprogrammen bis hin zur Überwachungsanlage Ihrer Liegenschaften.
Ganz individuell nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.
Für eine zentrale Abrechnung der Stromkosten für die Verteilverstärker ist eine Fernspeisung von einem zentralen Punkt aus
möglich.
 

 

 

 

 

 

Professionelle Verdrahtung des Hausanschlussverstärkers der Netzebene 3 und 4 durch unsere Techniker.
Einhaltung der Bauvorschrift VOB und der gesonderten Anforderungen in der Hochfrequenz (HF) -Technik.
Dazu ist selbstverständlich, daß das Schirmungsmaß >90 dB gewährleistet ist mittels der Verwendung spezieller HF-dichten Anschlussstecker und Verbindungen.
Auch dem unteren Frequenzbereich bis 100 Mhz wird durch die hochwertige Verbindungstechnik Rechnung getragen, damit auch die Rückkanäle für die Medien der Zukunft nutzbar sind.

 

 

 




Im Keller befindet sich ein abgeschlossener Kasten in dem das Sternnetz der Hausverteilung Platz findet.
Somit ist der Schutz der Komponenten vor Vandalismus und unbefugter Manipulation gewährleistet.

 

 

[start] [Home] [Vertrieb] [Wir über uns] [Technik] [Praxis] [Lexikon] [Störung] [Download] [Impressum]